Alle Videos von Reden, Demonstrationen und zu alternativen Konzepten findet Ihr auf unserem Video-Portal

POST AUS STAMMHEIM

Ich bin Demokrat, ich brauche keine Opposition, 23.07.2022

POST AUS STAMMHEIM

Ich bin Demokrat, ich brauche keine Opposition, 23.07.2022

Liebe Querdenker und Weggefährten!

Es ist schon wieder eine Woche um und heute erhaltet Ihr einen langen Brief mit vielen Details, was passiert ist und wie es weiter geht. Ja, ich wünschte mir auch, dass vieles schneller geht. Aber so ist es nun mal. "Gut Ding will Weile haben", alle Anwälte arbeiten mit Hochdruck. Es ist für mich in Ordnung.

Es ist wie es ist.

Die ersten acht Tage waren brutal, ganz ohne Kontakt zur Außenwelt und von jetzt auf gleich komplett aus dem Leben gerissen - ohne Rücksicht auf Verluste. Egal ob Hund, private Angelegenheiten oder Firma. Ein Anruf beim Anwalt, das war es.

Es handelt sich um eine Strafaktion, die auf maximale Zerstörung ausgelegt ist: der Inhalt meines Tresors wurde beschlagnahmt, mein gesamtes Privatvermögen (gerade mein Haus verkauft) arrestiert, alle Konten und Kreditkarten gesperrt (Privat, Firma, Stiftung) und zu guter Letzt auch noch mein Auto beschlagnahmt. Alle Handies, Computer, Tablets, egal ob privat oder geschäftlich, wurden ebenfalls beschlagnahmt. Und mit alle meine ich alle Geräte, die meiner Mitarbeiter genauso wie meine eigenen.

"Die Kontensperrungen und der gleichzeitigen Entzug der Arbeitsmittel führen zur Zahlungsunfähigkeit und vollständigen Handlungsunfähigkeit und in Konsequenz zur Insolvenz. Es wird offensichtlich versucht, den Aufbau von nachhaltig arbeitsfähigen Strukturen zu unterbinden. Gnädigerweise hat man mir 300,- Euro belassen mit denen ich in der JVA einkaufen kann. Wenn ich aus der JVA entlassen werde, hab ich nur noch, was von den 300,- EUR übrig ist. Ich mache mir aber keinen Sorgen. Ich bin "von guten Mächten wunderbar geborgen." Es wir mir an nichts fehlen.

(Das Gymnasium, dass ich besucht habe, heißt Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium :-).)

Ich bekomme richtig viel Post von Euch und darüber freue ich mich sehr. Wenn ich genügend Briefmarken habe, versuche ich, zu antworten. Bitte verzichtet bei Euren Briefen auf Aufkleber, Amulette, Steine, Blumen etc. Solche Briefe sind wegen Drogen-Schmuggels nicht erlaubt. Briefmarken bitte nur ohne Kuvert.

Ein Zitat von Gerhard Polt passt sehr gut in diese Zeit: "Ich bin Demokrat, ich brauche keine Opposition." Es gibt hier glücklicherweise eine gute sortierte Bibliothek mit allen Büchern. Ich habe darunter auch die Biografie von Rudi Dutschke gefunden. Es war eine energetische Herausforderungen, das Buch hier zu lesen. Die Ähnlichkeiten sind frappierend: Demonstrationsverbote, das gewalttätige Agieren der Polizei in Berlin, Notstandgesetze und die Diffamierung der Anti-AKW-Proteste durch die Politik und Medien.

Folgende Zitat fand ich besonders:

  1. "All die umfassenden Systeme der Vernichtung haben doch nur entstehen können, weil die Menschen nicht das Beet der Humanitas gepflegt haben - oder ist das Sinnen der Menschen von Anfang bis in die Ewigkeit böse?" (S.31)
  2. Zur Kanzlerschaft Konrad Adenauers seit Anfang der Republik (1960): "Es gibt keine Garantie für einen sittlichen Gebrauch der Macht. Es gibt nur die Wahrscheinlichkeiten, dass sich das Gute durchsetzen wird. Es muss nachgeholt werden eine Erziehung der Menschen und besonderes der Elite (...) Uns wurde die Freiheit gegeben in der BRD und dann haben wir sie gebraucht, ohne dazu erzogen zu sein (...). Ein permanenter Bundeskanzler ist eine große Gefahr für die Demokratie und für die Freiheit." (S.32)
  3. "Die wesentlichen Träger der Manipulation und Anpassung der Menschen sind die Massenmedien. Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen!" (S.174)
  4. Zur Diffamierung der Anti-AKW-Demos: "Stollenberg und Albrecht sagen nun nach fast jeder Demo der Bürgerinitiativen: Der harte Kern besteht aus reinen Terroristen, ja sogar aus Verbrechern." (S.395)
  5. Die Debatte "Direkte Demokratie" vs. "Parlamentarische Demokratie" (ohne Zitat).

Wie recht er doch vor 50 Jahren bereits hatte. Die Probleme, die wir heute haben, sind also schon lange bekannt. Die Mechanismen, wie der der Staat reagiert, auch. Es ist also strategisch sicherlich gut, sich mit den Mechanismen und anderen historischen Bewegungen auseinander zu setzen.

Viele Bewegungen wurden zerschlagen, zersetzt oder assimiliert. Seit dem 01.08.2020 laufen diese Versuch auch in unserer Demokratiebewegung. Die Zeit zwischen 01.08.2020 und 29.08.2020 war offensichtlich zu kurz, um wirksam Zersetzungsmaßnahmen umzusetzen, aber bereits zur Demo am 07.11.2020 in Leipzig konnte man spüren, wie aktiv diese Kräfte arbeiten. Dabei gibt es für mich zwei Angriffsvektoren:

  • Zersetzung von innen aus EGO-Gründen
  • Zersetzung durch nachrichtendienstlicher Unterwanderung

Seid also wachsam und arbeitet trotzdem gemeinsam und im Vertrauen. Meistens reagieren die Zersetzer sehr allergisch auf Liebe, Meditation und unseren friedlichen Weg und offenbaren sich schon dadurch, dass sie Unfrieden stiften und ggf. auch nicht-friedliche Aktionen immer und immer wieder einbringen. Meine Erfahrung ist, dass eine Einstellung der Zusammenarbeit in diesen Fällen die zielführenste Möglichkeit ist. Ein, zwei Störer können ein ganzes Team dauerhaft vom Arbeiten mit Freude abhalten.

Seid offen, für alle friedlichen Wege, es heißt ja so schön: "Viele Wege führen nach Rom."

Ich denke, wir benötigen viele Wege, die uns gemeinsam zum Ziel führen.

Ich möchte das gerne am Beispiel der Diskussion um Kundgebung, Aufzug, Anmeldung oder Nicht-Anmeldung ausführen:

  • wer Kundgebungen bevorzugt, geht auf eine Kundgebung
  • wer lieber Aufzüge mag, geht auf einen Aufzug
  • und wer spazieren gehen möchte, der geht spazieren.

Es gibt glücklicherweise im Umkreis einer Stadt fast immer alle Formate, und das finde ich sehr gut. Wenn es das Format, das ihr Euch wünscht, noch nicht gibt, dann ist das Eure Chance, es in die Welt zu rufen.

"Einigkeit und Recht und Freiheit", heißt es nicht zufällig: Das eine gibt es nicht ohne das andere. Ohne Einigkeit kein Recht und keine Freiheit.

Das ist der Grund, warum Politik und Medien uns versuchen, zu spalten. Aber die Diffamierungen laufen immer mehr ins Leere. Die Bewegung ist zu groß und dezentral, als dass sich die Wahrheit vor den Menschen, die aus dem Fenster sehen, verbergen lässt. Und so startet auch bei diesen Menschen ein Nachdenkprozess und evtl. sagt der Bauch:

"Komisch, so habe ich mir die Demos nicht vorgestellt."

Unabhängig davon bin ich der Überzeugung, dass die Demokratiebewegung bereits die kritische Größe erreicht hat. Allen, die immer sagen: "Wir müssen mehr werden" gebe ich zu bedenken - auch dieses Wachstum müssen die einzelnen Gruppen verarbeiten können - nur intakte Teams, die in Einigkeit und guter Debattenkultur arbeiten, können das. Teams, die jetzt schon Schwierigkeiten haben, würde Wachstum evtl. zerstören.

Mein innigster Wunsch ist deshalb, dass das, was Ihr 2020 instinktiv alle gemacht habt, am 01.08.2020 und 29.08.2020, sich auch 2022 und 2023 wieder fortsetzt:

Alle gemeinsam haben wir Freude daran, unseren eigenen "Great Reset" zu gestalten. Und zwar so, wie Grundgesetz, Landesverfassungen und Föderalismus es vorsehen: mit unabhängigen Gemeinden, die nach dem Subsidiaritätsprinzip auf kommunaler Ebene entscheiden, wie sie leben möchten.

Das Manifest findet Ihr auf der Website: www.querdenken-711.de

Meine Rolle ist durch die Repressalien erst einmal reduziert. Selbst nach meiner Freilassung können die Vermögensarreste bis zu 12 Monate erhalten bleiben.

Das Aufräumen der Scherben wird mich also eine Weile beschäftigen.

Die energetischen Grundpfeiler sind seit 2020 gesetzt. Es ist jetzt wichtig, dass andere übernehmen, dass jeder ein Stück mutiger wird und über sich hinauswächst.

Die vielen Briefe, die mich erreichen, in denen viele mir ihr "inneres Wachstum" und ihr "mutiger werden" in den letzten zwei Jahren beschreiben, zeigt mir, dass genau das schon passiert.

Ich finde dieses Zitat in diesen Zusammenhang eine gute Leitlinie:

"Der wahre Anführer ist nicht der mit den meisten Anhängern, sondern jener, der die meisten Anführer hervorbringt."

Für alle, die sich fürchten und sorgen: Es gibt das wunderbare "Ergebenheitsgesetz" von Rudolf Steiner. Es wurde mir dankbarerweise zugeschickt und es hilft auch mir immer wieder.

Ich sende Euch sonnige Grüße aus dem Herzen

Euer immer gut gelaunter Rebell Michael

P.S.: Nicht vergessen: www.digitaler-aktivist.de

P.P.S.: "Wir hüten uns vor Spaltern im Gewand der guten Sache. Jemand, der öffentlich schlecht über einen anderen Menschen redet, hat nichts Gutes im Sinne." (Dr. Bodo Schiffmann)


Querdenken-711 unterstützen

Wir arbeiten seit über einem Jahr ehrenamtlich für Demokratie und Grundrechte. Hier erfährst Du wie Du uns unterstützen kannst & was mit Deiner Schenkung passiert...